INTERIM-MANAGEMENT: Die Brückenbauer in der Pflege…

Von David Thiele

„Wer zu spät an die Kosten denkt, ruiniert sein Unternehmen. Wer immer zu früh an die Kosten denkt, tötet die Kreativität.“ (Philip Rosenthal)

Hinterfragen als Fokusierungsansatz

Ich habe mir oft die Frage gestellt:
– Warum mache ich das hier eigentlich?
– Warum setzt ich mich Tag für Tag dem Druck, Stress und Konflikt aus?
– Warum mache ich Interim-Management in Einrichtungsleiterfunktion oder auch als Geschäftsführung sozialer Unternehmen?

Warum?

Die Antwort ist stets dieselbe:
Für die Menschen! Aus etwas nicht ganz optimalen, etwas richtig Gutes zu machen schafft eine tiefe Zufriedenheit.
Das Danke der Menschen, die über kurze oder auch lange Zeit wenig optimale Lebens- und Arbeitsbedingungen vorgefunden haben, ist etwas Besonderes!
Und ich tue es, weil ich gern weiß von was ich ihn meinen Vorträgen und Beratungen so den lieben langen Tag rede. Ich probiere Dinge gern aus und ergänze meine Fähigkeiten als Leader. Also tue ich es auch für mich!

Interim-Manager stehen mit beiden Beinen auf dem Boden

Interim-Management ist etwas, was jedem Unternehmensberater gut tut und ihn erdet. Zumindest empfinde ich es so.

Interim-Management ist dabei für mich:
1. Kreativität,
2. Innovativität (wenn Sie es zulassen),
3. Flexibilität,
4. Beherrschung von Antifragilität
5. …. (und was auch immer Sie noch so hier einsetzen mögen)

In meinem Blogbeitrag vom 13.03.2020 ging ich näher auf die Abläufe, Rahmenbedingungen und die soziale Verantwortung ein. Die Resonanz war groß. Das zeigt uns hier bei der ThieleBeratung, dass die zeitweise Übernahme von Leitungsaufgaben, eine sinnstiftende Aufgabe und Entscheidung ist.
Mit dem Fazit in diesem Blogbeitrag fasste ich im März zusammen:

„Ist eine Einrichtungsleitung oder auch Geschäftsführung ausgeschieden, eröffnet sich eine einmalige Chance für das Unternehmen, mit Interim-Management den längst notwendigen Change-Management-Prozess unter den Bedingungen von Pflege-4.0 zielführend anzustoßen und diesen dann von einer Nachfolgebesetzung dauerhaft weiterführen zu lassen. Erfahren, schnell, effizient und risikoarm, so lässt sich gutes Interim-Management zusammenfassen.“

Zeit für beschleunigte Effektivität

Nirgendwo lassen sich Änderungsprozesse (Change-Management Prozesse) so effektiv anstoßen, wie im Rahmen von Interim Management. Ich würde mich nicht einfach nur auf die Position eines Platzhalters reduzieren lassen wollen. Ich möchte nicht nur sichern, ich möchte bewegen, verändern, modernisieren und ich möchte attraktive Arbeitsplätze, ja einen attraktiveren Arbeitgeber und Lebensraum zurücklassen.

Gut ich gebe zu, dass ein bisschen Mut auch dazu gehört:

– Veränderung ist aufwendig.
– Veränderung ist schwierig
– Veränderung ist verunsichernd.
– Veränderung ist power.
– Veränderung ist der einzige Weg zum Erfolg!

Manager vs. Interim-Manager

Was ist nun der Unterschied zwischen einem Manager und einem Interim-Manager?
Interim-Manager gehen die vor ihnen liegenden Aufgaben meist (zumindest die Erfolgreichen) Bottom-up an und nicht Top-down. Sie sind nah bei den MitarbeiterInnen und Kunden. Sie hören zu und sind in der Lage mit emotionaler Kompetenz die richtigen Schlüsse aus unterschiedlichen Aussagen und Situationen zu ziehen. Da wären wir beim Stichwort: Emotionale Kompetenz. Die zukünftig wichtigste Eigenschaft eines Managers und Leaders!
Sie ist bei interessierten und engagierten Interim-Managern meist gegeben. Die Vielfalt der Aufgaben und veränderlichen Bedingungen hält uns Interim-Manager agil und fokussiert.

Interim Management ist effizient

Ein weiterer wesentlicher Unterschied ist, dass Interim-Manager nicht an ihrer Position oder Funktion festhalten. Sie kommen um wieder gehen zu können. Sie sind daran interessiert, ihre Arbeit so gut wie möglich, meist auch so schnell wie möglich, zu machen, damit der Nachfolgende Manager/Leader gute Bedingungen für eine erfolgreiche Tätigkeit vorfindet. Hier bringen wir dann die Begrifflichkeit der Effizienz ins Spiel.

Interim-Management ist Teil der zukünftigen-Opportunitätskostenbetrachtung

Die Entscheidung für Interim-Management in Ausnahmesituationen wird am strategischen Erfolg des Unternehmens gemessen. Sie ist keine operativ messbare Investition. Wirklich nachhaltiges Interim-Management 4.0 ist eine Investition in den Unternehmenserfolg, weil neue und innovative Unternehmensführungsansätze (Pflege 4.0), die Marktpositionierung Ihres Unternehmens deutlich nach vorn entwickeln können.

Zum Schluss noch zwei wesentliche Eigenschaften, die wir Interim-Manager mitbringen:

1. „Gas geben“ ist die Devise! 🙂
2. !Jetzt! als Wert von „Schwafelei“ unterscheiden zu können….

Wenn Sie mögen, dann lesen Sie meinen vertiefenden Blogbeitrag zu dieser Thematik:

Modernes Pflege 4.0-Interim-Management als Chance für den Wandel!

„Probleme sind Gelegenheit zu zeigen, was man kann.“
Duke Ellington

Ihr
David Thiele
Geschäftsführer
ThieleBeratung

Und schauen Sie doch mal in unseren aktuellen Seminar Flyer:

In unseren Seminaren vertiefen wir diese Thematik weiter:

Akademie