Anarchie -Veränderung braucht Luft zum atmen-

Von David Thiele

Wie, Anarchie soll etwas Gutes sein? Die Abwesenheit von Ordnung, Struktur und Regeln sollen etwas sinnvolles hervorbringen? Es kann doch nicht sein, was nicht sein darf?

Hierarchie hemmt Innovation

Haben Sie sich nicht auch schon einmal gefragt, wie es wäre, wenn es nicht so viele Regeln, Vorschriften und Reglements gäbe. Hierarchien haben, nach meinen Erfahrungen, deutliche Grenzen. Geben sie auch Sicherheit und Verlässlichkeit ja auch Verantwortung, die man sich ggf. gegenseitig zuschieben kann.
Die Grenzen liegen deutlich im Bereich der Innovation, Kreativität und am Ende auch des Change-Managementprozesses.
Ich denke Sie merken, dass wirkliche echte Veränderungsprozesse nur dann wirklich voll zur Entfaltung kommen, wenn sie auch eine nicht regulierte Chance bekommen. Innovativität und Kreativität braucht Luft zum atmen. Grenzen engen ein und geben keinen neuen Raum. Nur den bereits bekannten.

Anarchie als Grundlage für Veränderung

Wollen Sie etwas Neues, wollen Sie Veränderung, dann müssen Sie auch Raum für Anarchie oder auch ein gewissen Chaos lassen können. Das hat etwas mit Mut und dem festen Willen zu tun, Änderung auch zu wollen und zu können.

Warum können Start-Up´s so erfolgreich sein, weil es eben nicht zu viele starre Regeln gibt. Weil noch ausreichend Zeit für Innovativität und Kreativität bleibt.
Vergleichbar mit unserem Gefäßsystem. In jungen Jahren steckt es noch sehr viel weg. Über die Jahre werden die Gefäße des Menschen weniger flexibel und somit anfällig für Schlaganfall und Herzinfarkt. Es ist schon etwas intelligente Arbeit, die Gefäße bis ins hohe Alter elastisch zu halten. Genau so ist es in Unternehmen. Wollen Sie etwas Neues, müssen Sie lernen, wie man flexibel bleibt. Wie Sie im denken geschmeidig werden. Wie Sie den Mut aufbringen andere Wege im Rahmen von Pilotprojekten zu gehen. Setzen Sie große Ziele (Visionen) und gehen Sie mit kleinen aber konsequenten Projekten in diese Richtung.

Qualitätsmanagement braucht Luft zum atmen

Konkretes Beispiel: Das Qualitätsmanagement! Viele Manager erkennen, dass es ihre Systematik zu komplex geworden ist. Es fühlt sich wie eine Schlingpflanze an, die sich droht selbst zu erdrosseln. Genau hier ist Platz für innovative und kreative Ansätze. Das Altbewährte erhalten und mit neuen Elementen optimieren. Dabei verschlanken und effektivieren.
Motto: Mit der Hälfte das Doppelte schaffen!

Können Sie sich das so vorstellen? Um das hinzubekommen, darf der Projektleiter und sein Team nicht an Vorschriften und Regeln ersticken. Sie müssen neu denken dürfen! Dann wird es auch richtig gut. Zumindest hat es die Grundvoraussetzung dafür!
Was sagen Sie dazu?
Wollen Sie einmal etwas Anarchie für sich nutzen?

Reizt es Sie, die Probleme aktiv anzugehen?
Reizt es Sie Antworten zu finden auf die überwiegend kommunikatorischen Probleme unserer Arbeitswelt?

Dann rufen Sie mich an: 0152 5 3632326

Ich freue mich auf Sie!

Ihr David Thiele
ThieleBeratung

Und schauen Sie doch mal in unseren aktuellen Seminar Flyer:

In unseren Seminaren vertiefen wir diese Thematik weiter:

Akademie